Workshops & Trainings

Maßgeschneidert und für den Führungsalltag

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besteht ein zentraler Mehrwert darin, dass sie für spezielle Fragestellungen im Rahmen der Qualifizierung immer auch die Expertise unserer Fachgesellschaften nutzen können. Unsere Workshops, Trainings und Seminare sind daher absolut lösungsorientiert.

Führungskräften und HR-Verantwortlichen wird durch die von der B&H Akademie abgedeckten Themen der Alltag bei Personalumbau- und Trennungsthemen spürbar erleichtert. Das positive Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigt uns in diesem qualitativen Anspruch.

Mensch und Unternehmen bewegen - ohne Wert(e)verlust

Wie Personalanpassung in einer veränderten Arbeitswelt gelingt


Neben der Einführung digitaler Arbeitsinstrumente scheint HR auf Grund des Veränderungsdrucks der Unternehmen stark damit befasst, die eigenen Prozesse zu digitalisieren und für den Betrieb Mitarbeiter zu finden, die der digitalen Kompetenz- und Wertewelt entsprechen. Im Fall von Personalumbau wird demgegenüber häufig nur kurzfristig und nicht mit dem notwendigen Weitblick gehandelt. Ergebnis sind nicht selten sinkende Motivation der Belegschaft, steigende Krankheitsquote, sinkendes Arbeitgeberimage, bis hin zu Konflikten und Rechtsstreitigkeiten, ggf. kommt zu öffentlichen Auseinandersetzungen.

Wir beleuchten für Sie die Erfolgsfaktoren zur Umsetzung einer erfolgreichen Transformation der Belegschaft unter Einhaltung einer wertschätzenden und fairen Unternehmenskultur.


Evolution statt Revolution
Wir stellen fest, dass Unternehmen in vielen Fällen unter hohem Zeitdruck stehen. Maßnahmen werden relativ kurzfristig und mit begrenzter Übersicht durchgeführt. Dies gefährdet den Erfolg immens. Was erfolgreiche Transformation benötigt, ist ein voraus gegangenes starkes Change Management, klare Ziele, Strategie und Planung ebenso wie die passenden Instrumente (tailored Tools).


Kommunikation fördert die Akzeptanz
Ob in großen oder kleineren Projekten, entscheidend für den Erfolg des Umbaus ist die frühzeitige Einbindung der Führungskräfte und der betroffenen Mitarbeiter.

Eine begleitende Kommunikationsstrategie sorgt dafür, dass Spekulationen und Widerstände vermieden werden. Daher gilt es nicht nur die passenden Optimierungsszenarien zu entwerfen, sondern auch die entsprechende Kommunikationsstrategie.


Personalpolitik unter Einbezug der Sozialpartner
Auch die Sozialpartner spielen eine wichtige Rolle. Gemeinsam ausgearbeitete Instrumente sind Motor einer gelingenden Transformation.


Objektivierung fördert Veränderungsbereitschaft
Ein analytisches und kooperatives Vorgehen mit Stakeholdern trägt zur Objektivierung des Veränderungsprozesses bei und erhöht die Akzeptanz bei den Betroffenen. Auf Basis von diagnostischen Instrumenten lässt sich ein Abgleich zwischen Status-quo, Ziel-Know-how, Entwicklungspotenzialen und -grenzen darstellen. Aufgrund der Analyseergebnisse werden sachlogische Maßnahmen zur Veränderung des Personalbestands entwickelt. Aufbau - Umbau - Abbau finden aufeinander abgestimmt statt.


Lebensphasenorientierte Angebote fördern die Akzeptanz
In enger Zusammenarbeit mit der Personalentwicklung werden Weiterbildungsprogramme umgesetzt, Mitarbeiter entsprechend der neuen Ausrichtung entwickelt. Erst wer nicht mehr entwicklungsfähig auf die Zielkompetenzen ist, erhält ein Angebot. Hier gilt es innerhalb eines Portfolios die für den Mitarbeiter passende Lösung anzubieten, in Form von Abfindung, Aufhebungsvertrag, Begleitung der beruflichen Neuorientierung, Qualifizierung, o.ä. Für ältere bzw. rentennahe Mitarbeiter werden individuell ausgerichtete Ausstiegsszenarien angeboten.


Programm-Management mit sozialverträglicher Lösung
Unsere Erfahrungen zeigen, dass Unternehmen, die mit solchen ganzheitlichen Programmen arbeiten, ihre Umbauziele nicht nur in time, in quality und in quantity erreichen, sondern auch mit einer hohen Akzeptanz, statt langfristigem und kostspieligem Rechtsstreit.


Make or Buy?
Wenn Unternehmen vor der Umsetzung stehen und die Entscheidung Make or Buy ansteht, sollten diese berücksichtigen, dass Beratungsunternehmen über breite, Unternehmens-übergreifende Erfahrungen verfügen, von denen profitiert werden kann.

    

Informationen zu der Dozentin

Frau Monika Kern-Brandt
Geschäftsführerin der B&H Placement Personalberatung GmbH, ein Unternehmen der B&H Gruppe.

Nach mehreren Jahren operativer Tätigkeit in Personalentwicklung und Personalleitung wechselte Frau Kern-Brandt in die Unternehmensberatung. Sie verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Konzeption und Begleitung von Personalumbaumaßnahmen und der Leitung von Projekten mit bis zu mehreren tausend FTEs.

    

Termine in 2019 auf Anfrage

    

Anmeldung und Informationen

Gerne können Sie Ihre konkreten Themen und Fragen bereits bei Anmeldung einreichen. Die Anonymität wird gewährleistet.

Gabriele Petry
T: +49 (0)6032 92670-16
M: akademie@bertschat-hundertmark.de

 


Herausforderungen an die Personalpolitik in einer sich drastisch verändernden Arbeitswelt

Dozenten: Heinrich-Jürgen König, PETRAM GmbH und Monika Kern-Brandt, B&H
 

Ziel des „Transformationskonzepts“ ist es, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und zu sichern, in einem vertretbaren, sowie kalkulierbaren Zeit- und Kostenrahmen.

Der kontinuierliche Wandlungsprozess in der Beschäftigtenstruktur kann immer weniger auf althergebrachte Weise, d.h. durch Personalabbau einerseits und Neueinstellungen andererseits, erfolgen.

Unternehmen benötigen im Konsens mit der Beschäftigtenvertretung und den Gewerkschaften einen langfristigen Handlungskatalog auf Basis von Freiwilligkeit, und zwar einen Handlungskatalog, der positive Anreize beinhaltet, um ansatzlos und präventiv Personalveränderungen vollziehen zu können.

Personalanpassungskonzepte der Zukunft sind stärker qualifizierungsorientiert, mit einem hohen Maß an Freiwilligkeit der Beschäftigten, unter weitgehendem Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen anzulegen.

Mit dem Konzept der „Transformation“ erhöht sich gravierend die soziale Verträglichkeit der Personalinstrumente. Immer dort, wo das möglich ist, werden nicht die Mitarbeiter ausgetauscht, sondern die Mitarbeiter werden, soweit möglich, für neue Aufgaben im Unternehme qualifiziert und langfristig an das Unternehmen gebunden.

Für Mitarbeiter, die den Wandlungsprozess im Unternehmen nicht mitvollziehen können, werden im nächsten Schritt mittels attraktiver Anreize auch die bekannten Wege der Trennung und beruflichen Neuorientierung genutzt.

In dem Forum werden Sie mit unserem Referenten unmittelbar die Ideen und Methoden diskutieren und an Ihren Fallbeispielen die Optionen für Veränderungen in Ihren Organisationen reflektieren.


Zielgruppen

Führungskräfte aller Ebenen
HR-Manager/innen


Ziele und Nutzen

Wettbewerbsfähigkeit durch sozialverträgliche Instrumente und Vorgehensweisen stärken!

In diesem Workshop erfahren Sie:

  • Die Digitalisierung löst radikale Veränderungen aus. Unternehmen müssen, um im Wettbewerb zu bestehen, die dynamische Fähigkeit aufbauen, gleichzeitig Bestehendes zu optimieren und Neues aufzubauen.
  • Die Unternehmen stehen mit dem gesamten HR-Bereich sowie den Führungskräften vor der Herausforderung, die Belegschaft auf den Umbruch und die anstehenden Veränderungsprozesse vorzubereiten.
  • Standardkonzepte von Rekrutierung auf der einen Seite und Personalabbau auf der anderen Seite funktionieren nicht mehr.
  • Es gilt die Belegschaft mitzunehmen und auf die neuen Weg vorzubereiten, sie zu begleiten und zu coachen.
  • Sie erhalten ein umfassendes Instrumentarium, Vorgehensweisen, Ideen und Best Practice Beispiele, die Ihnen zeigen, wie Sie und Ihr Unternehmen auf einen eintretenden Change rechtzeitig vorbereitet sind.


Ablauf und Leistungen

Breakfast Workshop, ½ Tag           

bis 08:30 Uhr                      Ankunft

08:30 bis 09:00 Uhr            Get-together mit Begrüßungskaffee / Frühstück

09:00 bis 10:30 Uhr            Impulsvortrag

                                            Heinrich-Jürgen König, Geschäftsführer PETRAM GmbH
                                            Monika Kern-Brandt, Geschäftsführerin B&H Placement GmbH

10:30 bis 11:00 Uhr            Networking Pause

11:00 bis 12:30 Uhr            Diskussionsrunde anhand der Teilnehmerthemen

Hinweis: Die gewünschten Themen können bereits bei Anmeldung oder während der Veranstaltung eingebracht werden.


Dozenten

Heinrich-Jürgen König war 15 Jahre Personaldirektor bei der Krupp Hoesch Stahl AG. Seit 1997 in leitender Funktion im Thema Transfer tätig, dabei u.a. Vorsitzender der Geschäftsführung der PEAG, sowie Leiter des Fachausschusses und Autor von Arbeitspapieren der Hans-Böckler-Stiftung zum Thema Personaltransfer und weiteren Veröffentlichungen

Monika Kern-Brandt ist seit 25 Jahren in leitenden Funktionen im Personalbereich tätig. Besondere Expertise in der Begleitung von Personalumbaumaßnahmen, Change Management, Personal- und Organisationsentwicklung


Termine in 2019 auf Anfrage


Teilnahmegebühr

€ 150,00 EUR zzgl. Mehrwertsteuer.

In diesem Betrag sind enthalten:

  • Frühstück
  • Getränke / Pausenverpflegungen


Anmeldung und Informationen

Gerne können Sie Ihre konkreten Themen und Fragen bereits bei Anmeldung einreichen. Die Anonymität wird gewährleistet.

Gabriele Petry
T: +49 (0)6032 92670-16
M: akademie@bertschat-hundertmark.de


                     

Weitere Themen

Die B&H Gruppe verfügt – dank ihrer interdisziplinären Aufstellung – über erfahrene Berater für sämtliche Themengebiete im Bereich Personalumbau und Trennungsmanagement.

Welches Thema wäre für Sie interessant? Sprechen Sie uns einfach an!

Ansprechpartner:
Thomas Hundertmark
T: +49 (0)6032 92670-13
E-Mail: t.hundertmark@bertschat-hundertmark.de